Latein

Salvete!
Seien Sie gegrüßt und lernen Sie im Folgenden das Fach Latein kennen, das am Elisabeth-Gymnasium als zweite Fremdsprache alternativ zu Französisch angeboten wird!

Latein ist die Sprache der Römer, sie wurde über Jahrhunderte hinweg in allen Teilen des Römischen Reiches gesprochen und hat ihre Spuren in ganz Europa hinterlassen. So wurde Latein zur Grundlage der romanischen Sprachen (z. B. Französisch, Italienisch, Spanisch) und hat auch weitere europäische Sprachen, wie Deutsch und Englisch in starkem Ausmaß beeinflusst. Das Fachvokabular verschiedenster Bereiche der Wissenschaft basiert auf lateinischen Wurzeln, sodass man viele Fremdwörter besser versteht, wenn man Latein kann. Latein wird nicht mehr gesprochen und ist daher eine rein analytische und damit ganz klar strukturierte Sprache. Der Unterricht verhilft zu einem vertieften Verständnis der deutschen Grammatik und erleichtert auch das Erlernen der anderen Fremdsprachen.

Aber natürlich muss man nicht nur Grammatik und Vokabeln lernen, sondern begegnet vor allem auch römischem Leben und römischer Kultur. Um diese anschaulich zu vermitteln, machen wir regelmäßig Besuche in der antiken Abteilung des Reiß – Engelhorn – Museums (6. Klasse) sowie Exkursionen zu römischen Stätten. So fahren wir mit der 7. Klasse für zwei Tage nach Trier bzw. zur Saalburg und mit dem Oberstufenkurs, wenn möglich, nach Rom.

Die Schüler*innen, die sich für Latein entscheiden, haben nach der 10. Klasse das Latinum erworben, wenn sie mindestens die Note „ausreichend“ im Zeugnis haben.

Fachschaft: Jeannette Gaa (FB), Nicole Krenzer, Stefan Kunzmann